Boxer Pumps
Fix
Startseite

Schlauchpumpen für Flüssigkeit

Boxer´s Portfolio der peristaltischen Schlauchpumpen bietet 7 Plattformen mit einem Leistungsspektrum von 2 µl/m bis zu 3.5 l/min. Damit können kundenspezifische Anpassungen und neue Lösungen im gegebenen Rahmen problemlos realisiert werden. Ergänzend dazu bietet Boxer 4 Tischgeräte zur universellen Verwendung als "plug-and-play" Dosiersystem an.

Noch ein Hinweis in eigener Sache:
Da wir in Deutschland ansässig sind können sie natürlich auch gerne deutsch mit uns sprechen. Die folgenden Datenblätter unserer Website sind jedoch ausschliesslich in Englisch, da dies die globale Sprache der Ingenieure ist, mit denen wir arbeiten. Dies entlastet uns und hilft, die Website jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten. Bitte kontaktieren sie uns, falls sie Material in deutscher Sprache benötigen sollten.

Dieses    Symbol zeigt die Verfügbarkeit der Produkte online via BOX-it.

6KP

› Flow bis 50 ml/min x 1 bis 12 Kanälen
› Präzisions-Dosierung
› Kanäle einzeln kalibrierbar
› E-Driver mit optischer Positionssensorik
› Verwendung von Schlauchkassetten

6K

› For 1.0 mm wall tubing        
› Flow to 56 ml/min per channel
› 1 to 12 channel
› Stepper motor controlled
› Range of driver and sensor options

6K

› For 1.6 mm wall tubing        
› Flow to 146 ml/min per channel
› 1 to 6 channel
› Stepper motor controlled
› Range of driver and sensor options

9QX

› Flow bis 200 ml/min    
› "Flip-top" für einfachen Schlauchwechsel
› Miniaturausführung, kompaktest Design
› gefederter, "fliegender" Schlauchsattel
› Stepper oder DC-Getriebem.+Encoder

9QQ

› Flow bis 200 ml/min    
› gefederter,"fliegender"Schlauchsattel
› mit Clip-Funktion für Schlauchwechsel
› Schlauchset oder "endlos" Schlauch 
› Stepper oder DC-Getriebem.+Encoder

 

 

9K

› Flow bis 200 ml/min    
› kompaktes Design
› mit Clip-Funktion für Schlauchwechsel
› Schlauchset oder "endlos" Schlauch 
› Stepper oder DC-Getriebem.+Encoder

15KS

› Flow bis 1000 ml/min   
› vielfältige Konfigurationen möglich
› Schlauchwechsel "Flip-top" werkzeuglos
› variable Schlauchlängen möglich
› "Clip-on" Kopf werkzeuglos wechselbar
› mit DC-Getriebe/Stepper/Synchro-Motor

15QQ

› Flow bis 1000 ml/min    
› gefederter, "fliegender" Schlauchsattel
› Schlauchwechsel "Flip-top" werkzeuglos
› durchgehende Schlauchlängen möglich
› "Clip-on" Kopf werkzeuglos wechselbar
› mit DC-Getriebe/Stepper/Synchro-Motor

25K

› Flow bis 2100 ml/min    
› Antrieb mit Stepper Motor
› "Flip-top" für einfachen Schlauchwechsel
› optischer Sensor für Speed und Position
› Sensorik für Verschluß und Schritt
› bis 8mm Schlauch, 1.6 und 2.4mm Wand

Table Top Dispenser 9700  

› justierbarer Flow bis zu 180 ml/min  

› komplett anwendungsbereites Set
› inklusive Schlauch und Stromversorgung



Table Top Dispenser 9110  

› Flow bis 50 oder 85 ml/min justierbar

› komplett anwendungsbereites Set
› inklusive Schlauch und Stromversorgung

 

 

Table Top Dispenser 9200  

› justierbarer Flow bis zu 360 ml/min  

› komplett anwendungsbereites Set
› inklusive Schlauch und Stromversorgung




Datenblätter

9QQ Serien

9QX Serien

25K Serien

Stepper-Treiber

Produkt-Übersicht

Schlauchpumpe

Einleitung

Die Grundfunktion einer Schlauchpumpe beruht auf dem Prinzip eines periodischen Zusammendrückens und Entlastens während der Drehung eines Rollkörpers in der Schlauchpumpe. Zwischen den Rollen des Rollenkörpers einer Schlauchpumpe entsteht ein Flüssigkeitsreservoir, welches von der Einlasseite zur Auslasseite der Schlauchpumpe gefördert wird. Die Rollen sind so positioniert, dass die einlaufseitige Rolle den Schlauch verschließt, bevor sich die auslaufseitige Rolle vom Schlauch wegbewegt. „Peristaltik“ kommt aus dem Bereich der Medizin, in welchem die wellenförmige Bewegung des Verdauungstrakts so bezeichnet wird. Da die Schlauchpumpe diese Bewegung nachbildet, wird die Schlauchpumpe auch als Peristaltikpumpe bezeichnet. Als Besonderheit einer Schlauchpumpe ist die Reversierfähigkeit der Förderrichtung und die Dichtheit bei Stillstand (NC) zu nennen


Medienkontakt

In einer Schlauchpumpe wird nicht die Schlauchpumpe selbst, sondern nur das Schlauchmaterial mit dem Medium durchströmt. D.h. die Schlauchpumpe selbst kommt nicht mit dem Medium in Kontakt. Diese Medientrennung ist als besondere Eigenschaft der Schlauchpumpe zu nennen. Im Vergleich zu alternativen Pumpentechnologien wird bei der Schlauchpumpe nicht der Pumpenkörper, die Membranen oder Ventile mit dem geförderten Medium benetzt. Dies macht die Reinigung der Schlauchpumpe einfacher. Lediglich der Schlauch muss mit einem neutralen Medium gespült oder ggfs. ausgetauscht werden. Die chemische Verträglichkeit einer Schlauchpumpe definiert sich deshalb nur über die Verträglichkeit des Mediums mit dem Schlauchmaterial und nicht mit einer u.U. längeren Liste von „benetzten“ Teilen eines alternativen Pumpsystems.

Der richtige Schlauch

Der peristaltisch bewegte Pumpenschlauch ist entscheidend für die Bestimmung der Pumpeneigenschaften. Aufgrund des Funktionsprinzips einer Schlauchpumpe muss der Schlauch über einen langen Zeitraum eine ausreichende Elastizität aufweisen, um sich zu öffnen, wenn sich die Rolle entfernt. Eine peristaltische Pumpe mit 300 U / min und 3 Rollen komprimiert den Schlauch in 1000 Betriebsstunden mehr als 50 Millionen Mal. Für Schlauchpumpen wurden spezielle Schläuche entwickelt, die im Allgemeinen auf thermoplastischen Elastomeren basieren. Entscheidend für die korrekte Funktion einer Schlauchpumpe ist die korrekte Wandstärke des Schlauches. Die inneren Geometrien der Pumpe sind so gestaltet, dass sich ein veränderlicher Spalt bildet, der den Schlauch zuverlässig verschließt und währende der Bewegung verschlossen hält.

Weichen die Wandstärken der verwendeten Schläuche von den Möglichkeiten der Schlauchpumpe ab, gibt es entweder keine Pumpfunktion wegen fehlender Abdichtung (bei zu dünnen Wandstärken) oder ein Klemmen und Blockieren des Rotors (bei zu dicken Wandstärken).

 

Richtige Motorenwahl 

Bei vielen Anwendungen wird der Durchfluss einer Schlauchpumpe über die Rotordrehzahl gesteuert. Die Rollenbaugruppe wird entweder direkt von der Motorwelle oder über ein Getriebe zwischen Motor und Schlauchpumpenkopf angetrieben. Dabei wird bei der Schlauchpumpe sehr häufig ein Schrittmotor eingesetzt, um die größtmögliche Genauigkeit und Steuerbarkeit zu erreichen.Mit solchen Schrittmotoren kann der Benutzer die Geschwindigkeit der Schlauchpumpe zwischen 0 und 500 U / min und die Förderrichtung genau steuern. Diese Motoren sind in der Regel zweiphasig bipolar aufgebaut und erfordern einen separaten externen Treiber, um das richtige Sequenz-Signal für die Motorspulen zu erzeugen. Alternativ dazu kann die Schlauchpumpe auch über einen Gleichstrommotor mit Getriebe betrieben werden. Diese Motoren haben den Vorteil, dass kein separater Treiber erforderlich ist. Die Mindestdrehzahl ist jedoch auf ca. 50% der Nenn- bzw. Volldrehzahl der Schlauchpumpe begrenzt. Sowohl Gleichstrom- als auch einige Schrittmotor-Schlauchpumpen können mit einem Encoder ausgestattet werden. Damit steht ein Signalausgang bereit, der Informationen zur Rotordrehzahl (und damit zum Durchfluss) liefert.

Pulsation

Der Förderfluß von Schlauchpumpen ist pulsierend. Dies ist der Unterbrechung oder bzw. teilweisen Unterbrechung des Flusses geschuldet, wenn sich die Rolle während der Drehbewegung des Rotors vom Schlauch wegbewegt. In diesem Moment wird das Medium dieses entstehende Volumen füllen, anstatt auszuströmen. Das Pulsationsniveau wird durch die Geometrie der Peristaltikpumpe bestimmt. Eine höhere Anzahl von Rollen verringert das Pulsationsniveau, wodurch die Genauigkeit der peristaltischen Pumpe für eine Dosierung mit geringem Volumen verbessert wird. Das Fördervolumen nimmt jedoch auch ab, da die zusätzlichen Rollen das mögliche, interne Pumpvolumen des Schlauchs verringern.

Schlauchwechsel 

Bei vielen Anwendungen wird der Schlauch in der Schlauchpumpe während der Lebensdauer häufig gewechselt. Bei Schlauchpumpen wird zwischen „Kassette“ oder „Flip-Top“ Design unterschieden.  Bei Kassetten wird der Schlauch nur durch Öffnen der Kassette als Endlosschlauch eingesetzt, oder, wie bei Flip-Top über das Öffnen eines Hebels werkzeuglos, einfach und schnell ausgetauscht.

Portfolio

Die Serien der Schlauchpumpe von Boxer beginnen mit der 9QQ und 9QX, die einen Durchfluss von bis zu 200 ml mit einem Innendurchmesser von 0,5 mm bis 3,5 mm und einer Wandstärke von 1,0 mm. Die Optionen der Schläuche für die Schlauchpumpen dieser Serie sind entweder Schlauchsets, Endlosschläuche oder Flip-Top-Austausch. Die größtmögliche Förderleistung wird mit der BOXER 25K-Schlauchpumpe mit einem Durchfluss von 2000 ml / min erreicht. Bei dieser Baureihe der Schlauchpumpe wird eine „Flip-Top“- Design für Schläuche mit einem Innendurchmesser von 2,4 bis 8,0 mm und einer Wandstärke von 1,6 oder 2,4 mm verwendet. Die 15KS und 15QQ bilden die mittleren Baureihen der Schlauchpumpe mit einer großen Auswahl an Motoren. Die mehrkanaligen Schlauchpumpen der Baureihe 6K und 6KP ist optional mit bis zu 12 mediengetrennten Kanälen ausrüstbar. Sie wird dabei mit nur einem Getriebe- oder Stepper Motor angetrieben.

Boxer Pumps
Boxer GmbH · For gas & liquids · 20 Belsize Avenue · London NW3 4AU
Phone: +44 (0)20 7794 4080 · Fax: +44 (0)20 7431 1426 · mail@boxerpumps.com · boxerpumps.com